Physiotherapie bietet viele wirksame Therapieoptionen !

Probleme der Blasen- oder Darmkontrolle - Kein Tabuthema!

Immer mehr Menschen nehmen den gelegentlichen Verlust von "ein paar Tröpfchen" (etwa beim Husten oder Sport) als unabänderlich hin. Dabei ist hier häufig schnell Abhilfe leistbar, wenn man die Frühzeichen ernst nimmt und sich auch bei tendenziell beginnenden Beschwerden anvertraut.

Viele glauben, mit einigen Beckenbodenübungen wäre alles ausgeschöpft. Jeder Einzelne wird aus gesundheitlicher Sicht betrachtet und entsprechend werden auch die Therapien individuell auf jeden Patienten zugeschnitten.

  • Verlust von Harn oder Stuhl (auch geringste Mengen)
  • Abgehende Winde
  • Häufiges nächtliches Aufsuchen der Toilette
  • Schmerzen beim Wasserlassen, Sitzen auf dem Damm, bei Geschlechtsverkehr
  • Sexuelle Schwierigkeiten (Schmerzen, erektile Dysfunktion)
  • Schmerzen im Becken
  • Schwierigkeiten Blase oder Darm zu entleeren, häufiges Dranggefühl
  • Beschwerden nach Operationen
  • Blasen- und Darmprobleme aufgrund von multipler Sklerose, Schlaganfall, inkompletter Querschnittslähmung oder frühkindlicher Behinderung etc.